BILDER EINER RESTAURIERUNG

In der Halle wird fleißig gearbeitet - und wir belegen das mit ein paar Bildeindrücken aus unserer Werkstatt: Der Büssing wächst und gedeiht...

NFW10

 

image.png

 

NWF6

NWF7

 

NWF Seite

 

 

 

NWF kommt zu kräften

DER NFW-Bus ist nicht mehr antriebslos: Der Deutz-Reihensechszylinder mit 125 PS ist von unseren Technik-Experten eingebaut worden. Der nächste Schritt in Richtung Straße ist also gemacht...

 

IMG-20190414-WA0000IMG-20190414-WA0001IMG-20190414-WA0006IMG-20190414-WA0004

 

NEUGIERIG? - HEREINSPAZIERT!

Wir freuen uns immer über nette Besucher - zu diesen Öffnungszeiten: Das Museum ist montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet, freitags von 10 bis 15 Uhr. Es empfiehlt sich, einige Tage vor dem Besuch kurz anzurufen und sich anzukündigen: 02154-48280. Bei telefonischer oder schriftlicher Anmeldung bieten wir auch Führungen für Gruppen an. Dazu bitten wir um rechtzeitige Anmeldung, gerne auch unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 

 

27.7.2018

KLASSIKER UNTER SICH

Die Pausbacke ist nun endgültig weg: Der neue Besitzer aus dem Schwäbischen holte dem MAN jetzt standesgemäß ab - per NG 1632 und Tieflader! 

IMG 5273

 

 

IMG 5283

 

 

19.6.2018

Mach's gut, Pausbacke! 

Der MAN mit dem netten (und passenden) Beinamen "Pausbacke" verläßt unser Museum und bekommt einen neuen Platz bei einem Nutzfahrzeugsammler. So haben wir mehr Platz für die Werkstattprojekte, die in absehbarer Zeit vorzeigbar sind und dann in der großen Museumshalle unterkommen können. Der MAN stammt aus dem Besitz der Leverkusener Spedition Braunegger, die ihre Fahrzeuge stets markant mit orangem Fahrgestell und blauen Aufbauten anpinselte. Wie die Bilder belegen, war unsere Pausbacke auch noch in den 1980er Jahren im Einsatz, als anderswo schon längst Mercedes SK und MAN F90 im Einsatz waren. 

Autobahn

 

paus2

IMG 4714

 

8.1.2018

BÜSSing auf Heimatkurs!

103 4328k103 4338

 

103 4351

Der Büssing-Bus kehrt in seine alte Heimat zurück: Wir haben den Bus im Dezember 2017 an die Autostadt Wolfsburg abgegeben. Ab 1955 war er für gut 20 Jahre in Wolfsburg im Einsatz und fuhr die VW-Arbeiter ins Werk. Über diverse Umwege kam er dann in unseren Museumsfundus und wurde von unserer Werkstatt mit viel Liebe komplett restauriert. Jetzt wird er an seiner alten Wirkungsstätte wieder für Traditionsfahrten eingesetzt. Wir wünschen allzeit gute Fahrt!

 

 

30.11.17

Löscharbeiter, gerade eingefahren

deutz1

 

 

Prächtiger Neuzugang im Museum: Magirus-Deutz 150 -D10 mit LF16-Aufbau. Vorbesitzer war die Deutz-Werksfeuerwehr in Köln. Der Kilometerstand des Löschfahrzeuges von 1969: Satte 9000 Kilometer!

 

13.6.2016

Der Nächste, bitte!

Wir präsentieren: Der nächste Neuzugang der Halle 31 ist da - und es wieder mal ein Bus: Der Büssing 5000 T mit Ludewig-Aufbau ist jetzt in unserer Werkstatt eingetroffen. Der Bus stammt aus dem Jahr 1948 und ist nach jetzigem Informationsstand der einzige, der überlebt hat. Der Bus war in Diensten der Augsburger Straßenbahn, dort als "Bus 32" unterwegs. Danach diente er in einer Sandgrube als Arbeiter-Unterkunft. Unsere Werkstattleute freuen sich schon auf die nächste Herausforderung...

ludew1ludew2ludew3

 

29.3.2016

SEITENWEISE BLECHE

In unserer Werkstatt geht es flott voran - die Bilder vom NWF-Bus belegen es: Die rechte Seite ist schon verkleidet, die linke auf dem besten Wege (Mehr zur Geschichte des Busses und zum Wiederaufbau gibt es im Werkstattbereich)!

 

buslinksbusrechts

 

 

11.2.2016

BLECHWACHSTUM

 nwfebk

Der NWF-Bus wächst weiter: Die Bleche an der Front und im Dachbereich sind angepasst und auch an den Seiten geht es voran. Mehr zur Geschichte des Busses und zum Wiederaufbau gibt es im Werkstattbereich

 

 

 

 

29.10.15

BUSFAHRT MIT CABRIOGEFÜHL

DSC 0199

 

DSC 0202

Die ersten Meter sind gemacht: Wir haben heute den NWF-Bus vor die Tür geschoben, weil Maße und Winkel bei Naturlicht einfach besser zu erkennen sind - und weil wir drauf brannten, das imposante Karosserie-Kunstwerk endlich mal unter freiem Himmel zu sehen. Es hat Spaß gemacht und Lust auf viele "Mehr-Kilometer", dann vielleicht mit ein wenig mehr Fahrkomfort...

Mehr zur Geschichte des Busses und zum Wiederaufbau gibt es im Werkstattbereich

  

25.8.15

GESICHTSPFLEGE

bus1

 

Immer der Nase nach: Die Werkstattleute haben sich die Front des NWF-Busses vorgenommen - und das Ergebnis kann sich sehenlassen. Was sonst so mit dem NWF-Bus passiert ist, erfahren Sie im Werkstattbereich.

 

2.7.15

WACHSENDES GERIPPE

nwf1

 

Kleiner Einblick in die NWF-Wiederauferstehung: Unsere Werkstattleute sind in diesen Tagen extrem fleissig und können bald "Rahmen fertig" vermelden: Die Grundkonstruktion des Aufbaus ist bis auf die Front- und Heckpartie inzwischen vollständig. Infos zur Vorgeschichte des NWF-Busses gibt es auf den Werkstatt-Seiten.

 

  

 
 
{loadposition aktuell