30.11.17

Löscharbeiter, gerade eingefahren

deutz1

 

 

Prächtiger Neuzugang im Museum: Magirus-Deutz 150 -D10 mit LF16-Aufbau. Vorbesitzer war die Deutz-Werksfeuerwehr in Köln. Der Kilometerstand des Löschfahrzeuges von 1969: Satte 9000 Kilometer!

23.11.17

Lesestoff

literatur

 

Zum Nikolausstammtisch des Historischen Kraftverkehr in den Räumen des Museums Halle 31 gibt's wieder reichlich Literatur: Wir verkaufen Betriebsanleitungen, Prospekte und Handbücher zu historischen Lkw und Bussen, alles am Sonntag, 3. Dezember von 10 bis 17 Uhr!

02.11.17

Werktags immer

IMG 1712IMG 1713IMG 1715IMG 1714

 

Weil immer mal wieder Nutzfahrzeugfreunde nachfragen: Das Museum Halle 31 ist jeweils von Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr geöffnet, freitags von 9 bis 16 Uhr. An Wochenenenden und Feiertagen ist es geschlossen. Am Sonntag, 3. Dezember ist anders: Dann findet in unserem Museum der Nikolaus-Stammtisch der Zeitschrift "Historischer Kraftverkehr" statt, Gäste sind herzlich willkommen und wie immer ist der Eintritt frei. Los geht es am ersten Dezember-Sonntag um 10 Uhr, Schluss ist gegen 17 Uhr. Mehr Infos zum Museum gibt es auch am Telefon: 02154-48280. 

 

 

24.10.17

Mit altem Bus zu älteren Bussen

 

schwebebahn

 

Netter Besuch im Nutzfahrzeugmuseum Halle 31: Die Stiftung Regionale Verkehrsgeschichte (Srvg) aus Wuppertal machte Station bei uns - natürlich reisten sie standesgemäß mit einem Bus-Klassiker aus der eigenen Flotte an: Der Mercedes O 305 von 1983 ist seit 2008 im Besitz der Svrg. Mehr Infos: www.svrg.de

20.10.2017

Den DREH RAUS...

anh2anh1

...haben unsere Werkstattleute ja fast immer; in diesem Falle gibt's Abzüge bei den Haltungsnoten: Um den Dreiachshänger bündig auf den Anhänger zu bekommen, bot sich das Drehen des Anhängerschemels nach innen an. Der Stapel tat wie befohlen und hob den Anhänger kurz an. Dass sich dann die gesamte Achseinheit von dann machte, war nicht geplant...

 

 

15.10.17

 

NIKOLAUS FÜR DIESEL-LIEBHABER

niko

21.7.17

Außentermin

Unser Lloyd T 600 mit der schicken Bierflasche auf dem Dach und der Tempo Matador waren am 16.7. zu Besuch im LVR-Freilichtmuseum Lindlar und trugen maßgeblich zum Gelingen der Sonderausstellung "PS und Pedale" bei.

DSC 1786DSC 1820

 

 

13.7.2017

FRANKREICH KOMMT!

Die Oldtimerrallye "Tour de Düsseldorf" mit rund 150 französischen Oldtimerklassikern machte am 8. Juli Station im Museum Halle 31 - stillvoll mit Live-Musik! 

DSC 0385DSC 0409DSC 0416

DSC 0387DSC 0420DSC 0412

DSC 0423DSC 0389DSC 0414

 

 

28.3.2017

 

Nach dem Sandsturm

20170328 15380820170328 153751

Endlich wieder Arbeit für unsere Werkstattleute: Der Büssing 5000 T mit Ludewig-Aufbau ist vom Sandstrahler zurückgekommen. Bilder der Anlieferung mit schwerem Gerät gibt es in unserem Youtube-Kanal.

 

 

19.12.16

DREHLEITER IN BEWEGUNG

Ganz neu auf unserem Youtube-Kanal: Zwei Videos von der Ausfahrt mit unserer Magirus-Drehleiter. Einfach mal reinklicken!

yt

  

1.12.16

Arbeitstier

 mag2mag3mag5

mag6mag7

Dieser fleißige Arbeiter ist neu in der Halle 31: Der Magirus Mercur 120 K von 1962 tat bei einem Bauunternehmen im Hochsauerlandkreis Dienst. Technisch haben wir ihn überarbeitet, optisch wollen wir ihn so belassen, weil er aus seinem harten Arbeitsleben keinen Hehl macht. Unter der Haube werkelt der luftgekühlte Deutz-Sechszylinder vom Typ F 6 L 613. Unsere Werkstattleute werden ihn behutsam auffrischen und an den Beulen arbeiten - aber die Optik bleibt unverändert. 

 

20.10.16

KABINENPERSONAL

DSC 1011

DSC 1004

Diese Gäste kamen am Bild mit dem Faun nun wirklich nicht vorbei: Der Messerschmitt-Club machte kürzlich eine Ausfahrt zur Halle 31 - und die Gegenüberstellung zwischen dem Faun L8L und dem Kabinenroller war sicherlich eines der optischen Highlights! Übrigens: Wir freuen uns immer über Besuche von Vereinen und Clubs - bitte einfach kurz anmelden (Tel. 02154-48280, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )!

 

 

23.6.2016

Acht Buchstaben fürs Museum

borg

Gib mir ein "B": Das Museum ist jetzt stolzer Besitzer eines Borgward-Schriftzuges. Jetzt hat er einen angemessenen Platz bekommen - und wenn die Buchstabenbeleuchtung an ist, wird's besonders stimmungsvoll!

 

13.6.2016

Der Nächste, bitte!

Wir präsentieren: Der nächste Neuzugang der Halle 31 ist da - und es wieder mal ein Bus: Der Büssing 5000 T mit Ludewig-Aufbau ist jetzt in unserer Werkstatt eingetroffen. Der Bus stammt aus dem Jahr 1948 und ist nach jetzigem Informationsstand der einzige, der überlebt hat. Der Bus war in Diensten der Augsburger Straßenbahn, dort als "Bus 32" unterwegs. Danach diente er in einer Sandgrube als Arbeiter-Unterkunft. Unsere Werkstattleute freuen sich schon auf die nächste Herausforderung...

ludew1ludew2ludew3

 

13.6.2016

IN BEWEGUNG

Das Nutzfahrzeugmuseum Halle 31 ist jetzt auch bei Youtube vertreten: Hier auf unserem Youtube-Kanal Halle 31 gibt es Bildeindrücke unserer Fahrzeuge. 

 

h31

 

29.3.2016

SEITENWEISE BLECHE

In unserer Werkstatt geht es flott voran - die Bilder vom NWF-Bus belegen es: Die rechte Seite ist schon verkleidet, die linke auf dem besten Wege (Mehr zur Geschichte des Busses und zum Wiederaufbau gibt es im Werkstattbereich)!

 

buslinksbusrechts

 

 

11.2.2016

BLECHWACHSTUM

 nwfebk

Der NWF-Bus wächst weiter: Die Bleche an der Front und im Dachbereich sind angepasst und auch an den Seiten geht es voran. Mehr zur Geschichte des Busses und zum Wiederaufbau gibt es im Werkstattbereich

 

27.11.2015

UMDEKORIEREN

IMG 0990

IMG 0987

image3

 

Bei der Vorbereitung auf den Nikolaus-Stammtisch (am 29. November 2015, ab 10 Uhr) haben wir uns mal näher mit dem Thema Werbung beschäftigt - und gleich eine ganze Menge neuer Schilder und Leuchtreklamen installiert! 

29.10.15

BUSFAHRT MIT CABRIOGEFÜHL

DSC 0199

 

DSC 0202

Die ersten Meter sind gemacht: Wir haben heute den NWF-Bus vor die Tür geschoben, weil Maße und Winkel bei Naturlicht einfach besser zu erkennen sind - und weil wir drauf brannten, das imposante Karosserie-Kunstwerk endlich mal unter freiem Himmel zu sehen. Es hat Spaß gemacht und Lust auf viele "Mehr-Kilometer", dann vielleicht mit ein wenig mehr Fahrkomfort...

Mehr zur Geschichte des Busses und zum Wiederaufbau gibt es im Werkstattbereich

  

25.8.15

GESICHTSPFLEGE

bus1

 

Immer der Nase nach: Die Werkstattleute haben sich die Front des NWF-Busses vorgenommen - und das Ergebnis kann sich sehenlassen. Was sonst so mit dem NWF-Bus passiert ist, erfahren Sie im Werkstattbereich.

7.7.15

Henschel sucht Retter

 

hen2

 

Dem Museum Halle 31 ist das Wrack eines Henschel-Busses vom Typ HS 200 UN angeboten worden, das unsere Kapazitäten allerdings sprengt, zumal wir ja schon den Büssing-Bus und den NWF in Arbeit haben. Der Henschel lief wohl früher in Pforzheim, diente dann lange einem Schrotthändler als Büro. 2008 wurde er von den dortigen Straßenbahnfreunden "gerettet". Man wollte ihn restaurieren, ist aber grandios gescheitert und der Bus steht nun bei einem Nutzfahrzeug-Sammler, der ihn gern wegen seiner Trilex-Achsen schlachten möchte. Er würde den ganzen Bus aber auch hergeben, wenn sich ein ernsthafter Interessent findet. Der 200-PS-Motor ist komplett erhalten. Weitere Informationen gibt es beim Museum Halle 31. Ansprechpartner ist Klaus Rabe, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  

 

2.7.15

WACHSENDES GERIPPE

nwf1

 

Kleiner Einblick in die NWF-Wiederauferstehung: Unsere Werkstattleute sind in diesen Tagen extrem fleissig und können bald "Rahmen fertig" vermelden: Die Grundkonstruktion des Aufbaus ist bis auf die Front- und Heckpartie inzwischen vollständig. Infos zur Vorgeschichte des NWF-Busses gibt es auf den Werkstatt-Seiten.

28.5.15

FORD VOM FLUSS

 

ford1

Frisch eingetroffen: Ford Ruhr aus Plaidt.
 

 Kulturgut rollt an: Das Nutzfahrzeugmuseum verzeichnet einen schicken Neuzugang mit klangvollem Namen: Ford Ruhr, Baujahr 1949, in seinem Arbeitsleben in einem Bimssteinwerk in Plaidt (Rheinland-Pfalz) beschäftigt. Der Ford ist komplett (die Kotflügel und die fehlenden Haubenteile haben wir auch), Gebrauchsspuren wie das hinten abgesackte Fahrerhaus beherrschbar und sogar die Gasanlage ist noch in Gänze vorhanden. Weil unsere Werkstattleute derzeit mit dem NWF-Bus gut ausgelastet sind, werden wir die Ford-Pritsche zunächst trocken und sicher außerhalb des Museums abstellen. 

 

ford2

 

ford4 

ford5

ford6

 

28.11.2014

Schluck auf dem Dach

 

lloyd 

Tief in Belgien, unweit der französischen Grenze, fanden wir jetzt diesen Lloyd LT 600 von 1956. Der Kleintransporter fuhr einst Werbung für eine Brauerei und war dazu mit der passenden Dachlast ausgestattet - leider allerdings handelte es sich zeitlebens um Leergut. Später dann gehörte er zum Inventar einer Kneipe in Brüssel, danach war er Teil einer Sammlung rund um Brauerei und Bier. Jetzt fügt er sich bestens in den Museumsfundus aus Kleintransportern der 1950er Jahre ein - und ist natürlich ein echter Hingucker.